x

Ethem Baymak – Künstler aus dem Kosovo in Heiligenstadt zu sehen

25. März 2021 by greenhorninberlin

Ein Jahr Corona-Pandemie hat bei uns allen Spuren hinterlassen. Künstler*innen sind jedoch eine Berufsgruppe, die noch einmal besonders hart getroffen wurden. Sie leben von ihrem Publikum, ob vor der Bühne, in den Kinosesseln oder in den Museen und Ausstellungen.

Ich freue mich darum sehr, dass ich in meinem Europabüro in Heiligenstadt einem Künstler aus dem #Kosovo die Möglichkeit bieten kann, seine Werke auszustellen. Ethem Baymak ist ein besonderer Künstler. Er ist ein Künstler des Westbalkans, für dessen Entwicklungsperspektiven ich mich seit Langem besonders einsetze. Ein Künstler, der seine Heimat, den Kosovo, in großartiger Weise in seinen Werken festhält. Ich freue mich auf die Auseinandersetzung mit seinen Werken.

Ethem Baymak ist in der multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft des Kosovo aufgewachsen. Eines seiner Lieblingsthemen in der Malerei war schon immer die alte Balkanarchitektur, die von verschiedenen Kulturen geprägt wurde.

Seine abstrakteren Bilder sind immer noch figurativ, sie sind symbolisch, sie hinterlassen Nachrichten, versuchen die innere Welt des Künstlers zu erklären. Baymak möchte sich in seinen Gemälden auf das beziehen, was ihn umgibt und was ihn anzieht – das Leben.

Unter den aktuellen Umständen sind öffentliche Besichtigungen der Ausstellung noch nicht möglich. Sobald dies aber möglich ist, werde ich es über die unterschiedlichsten Kanäle streuen. Dann würde ich mich freuen, wenn ihr mit Ethem Baymak in die wunderbare Welt des Kosovos eintaucht.

Dr. Ethem Baymak  (*1952) ist in Prizren im ehemaligen Jugoslawien, heute Kosovo, aufgewachsen und gehört der dortigen türkischen Minderheit an. Er ist Maler, Dichter und Schriftsteller. Baymak beschäftigt sich seit seiner Jugend mit Poesie und Malerei. Er veröffentlichte mehr als 20 Bücher, darunter sechs Gedichtbände. Als Maler hatte Ethem Baymak bisher mehr als achtzig persönliche Ausstellungen im Gebiet des ehemaligen Jugoslawien, in der Türkei und in verschiedenen anderen europäischen Ländern wie Österreich, Deutschland und England. Er nahm an internationalen Kunstsymposien in Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Ungarn, Kosovo, Mazedonien, Montenegro, Serbien und der Türkei teil. Er selbst ist ebenfalls Kurator internationaler Kunstsymposien/Ausstellungen und er ist Vorsitzender der Vereinigung türkischer Künstler des Kosovo.

Sein Werk beschreibt Ethem Baymak selbst so:

„Ich bin in der multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft des Kosovo aufgewachsen. Eines meiner Lieblingsthemen in der Malerei – sowohl als Freilichtmalerei als auch als Motiv in meinen abstrakteren Gemälden – war schon immer die alte Balkanarchitektur, die von verschiedenen Kulturen geprägt wurde. Mein künstlerisches Abenteuer begann so: Prizrens alte Straßen und Architektur waren meine erste Inspiration, insbesondere das Erbe aus der osmanischen Zeit. Warum ist die Architektur des Balkans immer noch eines meiner Lieblingsthemen? In dieser modernen Zeit verschwinden die alte Architektur nach und nach. So konnten wir im ehemaligen Jugoslawien leider sehen, wie die schöne Brücke in Mostar zerstört wurde. Ich habe die Aussicht auf diese Brücke oft gemalt, weil ich das kulturelle Erbe bewahren möchte, damit man Hunderte von Jahren später erkennen kann, dass in der Neuzeit wunderschöne Gebäude und Straßen verloren gegangen sind.

Meine abstrakteren Bilder, sind immer noch figurativ. Sie sind symbolisch, ich hinterlasse Nachrichten, versuche meine innere Welt zu erklären. Ich beschäftige mich auch mit Poesie und das wirkt sich auf meine Bilder aus, in denen ich versuche Texte und Alltag zu verbinden. Ich beziehe mich sowohl auf kulturelle Elemente und Symbole des Ostens als auch des Westens. Auf jeden Fall findet man in meinen Werken aber immer Elemente der Balkankultur, insbesondere den Orientalismus im Zusammenhang mit dem osmanischen Kulturerbe. Ich denke, ich beziehe mich in meinen Gemälden auf das, was mich umgibt und anzieht… und das ist das Leben. “

Ethem Baymak lebt mit seiner Familie in Prizren, Kosovo und in Istanbul, Türkei.
—————————————

http://www.ethembaymak.com

Translate by Google »