Pressemitteilung: Bericht des Bundesrechnungshofs zur Friesenbrücke ist ein Armutszeugnis

Die Friesenbrücke über die Ems bei Weener ist seit der Kollision 2015 außer Betrieb. Nun offenbart ein Bericht des Bundesrechnungshofs, dass die vorliegenden Pläne für den Neubau einer Drehbrücke anstelle der Rekonstruktion der Klappbrücke nicht nur die Kosten, sondern auch die Planungszeit in die Höhe schnellen lassen.

Viola von Cramon, Mitglied des Europäischen Parlaments (Grüne/EFA), kritisiert diese Entwicklung:

„Es ist ein Armutszeugnis für die Bundesregierung und die Deutsche Bahn, dass die Planungen für diesen wichtigen Brückenneubau so schleppend vorangehen. Im internationalen Eisenbahnverkehr zwischen den Niederlanden und dem Nordwesten Deutschlands ist durch die fehlende Brücke eine große Lücke gerissen worden. Gleichzeitig müssen so auch Fußgänger*innen und Radfahrer*innen große Einschränkungen hinnehmen.

Ein zukunftsweisendes Projekt wie die Wunderline, das einen schnellen und attraktiven Personenverkehr zwischen Groningen und Bremen schaffen soll, wird mit den neuesten Planungen für eine Fertigstellung im Jahr 2030 noch einmal um Jahre zurückgeworfen. Dies ist ein katastrophales Signal für ein europäisches Zusammenwachsen vor allem im Schienenverkehr.

Der Umgang mit diesem Brückenneubau zeigt einmal mehr den geringen Stellenwert, den gute Schieneninfrastruktur für die Bundesregierung hat. Dieser Prozess ist exemplarisch für diverse weitere Bahnprojekte, die mitunter seit Jahrzehnten stillstehen. Hier ist dringend ein Umdenken nötig, um endlich klimafreundliche Mobilität in der EU zu ermöglichen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: